Springtime Joy & Gut Gesagt

Simple & Clean, so würde ich die Kärtchen bezeichnen, die ich Euch heute mitgebracht habe. Es geht mit großen Schritten auf Ostern zu. Und das Stempelset Springtime Joy besticht mit seinen unglaublich süßen frühlingshaften Motiven.

Um mit den hübschen Tierchen eine Karte zu gestalten brauch es meiner Meinung nach gar nicht viel, da sie an sich schon super süß sind. Ich habe die verschiedenen Motive aus dem Stempelset auf Grundweiss gestempelt und mit den Stampin‘ Blends coloriert.

Anschließend ging es ran an die Schere und ausschneiden war angesagt. Für die Gestaltung der Motive habe ich verschiedene Farben gewählt und die Hasen, Schafe & das Küken machen sich sowohl in Kombination mit Pastelltönen als auch in kräftigen Farben richtig gut.

Meine Hintergründe sind aus Farbkarton in Flieder, Lindgrün und Kürbisgelb, immer passend zu den Motiven gestaltet. Die Textstempel sind aus dem Allrounder Stempelset Gut Gesagt, welches eine unglaubliche Vielfalt an Möglichkeiten mit sich bringt.

Wie gefallen Euch die süßen Ostertierchen?

Habts fein und bleibt gesund!

Kreative Grüße,

Jasmin

Springtime Joy – Salzteig Anhänger für Frühling und Ostern

Hallo ihr Lieben. Aktuell sind meine Jungs gerade absolut im Dinosaurier Fieber, also haben wir Fossilien aus Salzteig gemacht und ich dachte mir, wieso nicht mal den Salzteig bestempeln. Das ergibt wunderschöne Geschenkanhänger und Blumenstecker.

Ich habe mir die Stempelsets Springtime Joy, Ovale Grüße & Hu(h)ndert Gute Wünsche dafür ausgesucht. Die Motive aus diesen Stempelsets passen wunderbar zu Frühling und Ostern.

Für den Salzteig benötigt Ihr:

  • 2 Tassen Mehl
  • 1 Tasse Salz
  • 1 Tasse Wasser
  • 1EL Öl

Das ganze zu einem homogenen Teig kneten. Ich habe es extralange in der Küchenmaschine kneten lassen, dass sich alles gut verbindet. Ich habe mir dann immer ein kleines Stück vom Teig ausgerollt (nicht zu dünn!) und dann einen Stempel mit Speisestärke betupft (ich habe dafür auch die Acrylblöcke benutzt) und dann den Stempel mit ordentlich Druck auf den Salzteig gedrückt so dass es einen richtig guten Stempelabdruck gibt.

Anschließend habe ich den Stempelabdruck mit einem Ausstecher ausgestochen und mit einem Strohhalm ein Loch zum Aufhängen reingestochen.

Der Salzteig braucht dann 3-4 Tage, bis er richtig durchgetrocknet ist. Umso länger und langsamer er trocknet umso besser. Trocknet man ihn beispielsweise im Backofen können Risse entstehen. Deshalb gönne ich ihm einfach etwas mehr Zeit und lasse ihn langsam an der Luft trocknen.

Die Anhänger sehen nun etwas „knubbelig“ aus. Also ran an das Schmirgelpapier und ordentlich glatt schmirgeln. Ich habe mich da mit grobem zu feinem Schmirgelpapier durchgearbeitet. ACHTUNG das wird sehr staubig, ich habe es direkt an der Spüle gemacht und konnte es so dann einfach abspülen als ich mit schmirgeln fertig war. Falls die Teile noch nicht durchgetrocknet sind merkt ihr das beim Schmirgeln relativ schnell. Dann heißt es weiter in Geduld üben, bis sie durchgetrocknet sind.

Die Anhänger lassen sich auch wunderbar mit den Wassertankpinseln colorieren. Achtet dabei nur darauf nicht zu viel Wasser zu verwenden. Möchtet ihr ihnen ein schönen Glitzer Effekt verleihen könnt ihr sie auch mit Glanzfarbe in Champagnernebel bestreichen.

Ich finde die Anhänger lassen sich auch wunderbar mit Kindern gestalten.

Viel Spaß beim nachbasteln.

Jasmin